Theater Drachengasse


Diesen Kuss der ganzen Welt (Europahymne von Beethoven/Text F. Schiller)! Das Motto des Spielplans 2016/17 hat uns für die Jahresübersicht und die folgenden Werbemittel inspiriert. Die Bildsprache für die Saison 2016/17 spielt mit dem Gegensatz bedrohlicher Hintergründe und verspielt-naiver Strichfiguren im Vordergrund. So visualisiert sich ein Gefühl der Hoffnung in einer Zeit der beunruhigenden Nachrichten aus aller Welt. / 15.09.16 (mehr)

Theater Drachengasse

Wer hat mich darauf vorbereitet, in dieser Unruhe zu leben? Welche Schule, welcher Lehrer hat die Kunst beigebracht, ein schwebendes Leben ohne Herkunft und ohne Schicksal zu führen? "Willkommen in meinem Schutzraum" ist das Motto für den Nachwuchs-Wettbewerb 2016. Eine Wärmeflasche und Stacheldraht bilden unser Visual. Dieses kommt auf Plakat, Programmheft, Postkarte und Inserat zum Einsatz. 22.5.16 (mehr)

Theater Drachengasse

Gabriel hat drei Tage und siebzehn Stunden nicht mehr geschlafen, denn Müdigkeit ist doch nur eine Erfindung der Schlafindustrie. Statt Schlaf breiten sich nun Visionen in ihm aus. Wie die von einem schlaffreien Gefängnis. Dort, so träumt Gabriel, findet man die Erlösung. Niemand ist mehr selbst schuld, die Schuld wird von anderen verwaltet ...
Körpernah und grell haben wir das Sujet um 3 Männer im neuen Stück des Theater Drachengasse umgesetzt. Anwendung auf Plakat, Inserat, Postkarte Programmheft und Web. 13.4.16 (mehr)

Theater Drachengasse

jenseits von fukuyama – das neue Theaterstück von Thomas Köck. Hass und Neid, Besitzstandswahrung, Angst, Überheblichkeit und der Einsatz von Ellenbogen, all das sind Gefühle und nicht zuletzt Taktiken, die in diesem Drama vorkommen. Wir haben das dennoch sehr farbenfroh umgesetzt: mit einem Visual in der aktuellen Gestaltungslinie auf Plakat, Inserat, Web und Postkarte. 9.3.16 (mehr)

Rahn Kulturfonds

Alle zwei Jahre wird der Wettbewerb des Rahn Musikpreises durchgeführt. Das Preisträgerkonzert findet am 29. April 2016 im Grossen Saal der Tonhalle Zürich statt. Für die Werbemassnahmen hat KÖHLER WD das Sujet konzipiert und es auf Programmheft, Inserat und im Web zum Einsatz gebracht. / 10.02.16
(mehr)

Theater Drachengasse

Ein gutes neues Jahr! Beginnen wir mit einem Rückblick auf unsere letzte Arbeit für das Theater Drachengasse. Atmen; von Duncan Macmillan. Eine Eigenproduktion mit folgender Paaraufstellung: Sie wälzen Bücher, verstricken sich in Heulkrämpfe, Ernüchterungsanfälle und Diskussionen, um sich am Ende wie ein Kreuzworträtsel anzustarren. Sie träumt von einem Haus mit Garten und davon, einen Baum zu pflanzen. Und er wird zum fixen Rädchen im Getriebe einer Firma.3.1.16
(mehr)

local.ch und search.ch

Für unseren Neu-Kunden haben wir in kurzer Zeit eine B2B-Kampagne im Bereich der Beautybranche entwickelt. local.ch und search.ch bieten einen Service für KMU's zur professionellen Erstellung einer eigenen Website. Ihr Rundum-Sorglos-Paket bietet Beratung, Gestaltung, SEO und eine Website, welche für mobile Geräte optimiert ist. Die Kampagne erscheint auf Inseraten, Landingpage, Banners, Publireportagen und als Mailing. / 13.11.15
(mehr)

Theater Drachengasse

Mein Ort. Nirgends. Das ist das Motto des neuen Spielplans des Theater Drachengasse in Wien. Davon inspiriert haben wir die Jahresübersicht und weitere Werbemittel gestaltet. Die Bildsprache für die Saison 2015/16 bedient sich eines grellen und mutwillig makelhaften Photoshopauftritts. Unterschiedliche Motive werden zu einem neuen Bild und in ein neues Spannungsverhältnis gesetzt. So visualisiert sich ein Gefühl der Verlorenheit in einer Zeit der allgemeinen Mobilmachung. / 12.10.15
(mehr)

Librarium

Nach einjähriger Vorbereitung ist es soweit: Unser neuartiger Buchrahmen, das Librarium, ist lanciert. KÖHLER WD war an der Entwicklung beteiligt und betreut nun den Verkauf und das Marketing dieses Designobjekts. Anschauen kann man es auf der neuen Website librarium.info. Werbung, PR und Social Media folgen in den nächsten Wochen. / 16.8.15 
(mehr)

Swisslos, Sujet Sommersport

Für die Dachmarkenkampagne von Swisslos haben wir zwei neue Sujets entwickelt. Im bestehenden Kampagnenduktus, welcher die breit angelegte Unterstützung von Swisslos thematisiert, kommen nun zwei Motive für den Sommersport dazu. Die Inlineskaterin ohne Rollen und die Beachvolleyballspielerinnen ohne Ball und Netz sind demnächst als Inserate im Einsatz. / 16.4.15
(mehr)

Theater Drachengasse, Wien

Zwei neue Sujets – für die aktuelle und für die vorherige Produktion. 

Ich-Findung und Selbstoptimierung lauten die Neurosen einer Gesellschaft, die sich scheinbar von allen Zwängen befreit hat. Sie sind Thema im Stück "Alltag und Ekstase", das die Autorin Rebekka Kricheldorf selbst als "Sittenbild" bezeichnet. 

In Form einer temporeichen, satirischen Komödie zeigt "Yellow Line", wie diskret und global heutige Überwachungssysteme wirken und wie viel Freiheit wir bereit sind zu opfern, um in Sicherheit zu leben.

Plakat, Inserat, Programmheft, Postkarte und Web. 2.4.15
(mehr)


Rahn Kulturfonds

Für den Rahn Kulturfonds haben wir ein neues Imagesujet kreiert. Das erste Motiv war den Streicherinstrumenten gewidmet, das Neue spielt mit den Tasten des Klaviers. Dass diese im ersten oder zweiten Blick zu Feuerwerken mutieren, ist ganz im Sinne der Aussage: Bühne frei für junge Virtuosen. Das Sujet kommt auf Inseraten, Plakaten, im Web und auf Rollups an den Konzerten in der Tonhalle Zürich zum Einsatz. /9.3.15 
(mehr)

Theater Drachengasse, Wien

Jedes Jahr im Frühling lädt das Theater Drachengasse Wien junge TheatermacherInnen ein, Konzepte für Kurzprojekte zu entwickeln. Für das Motto Für immer Peter Pan! steht bereits das Ausschreibungssujet fest. Es erscheint im Vorfeld, während des Wettbewerbs und zu den Aufführungen der siegreichen Projekte auf Plakat, Inserat, Postkarte, Web, Flyer und Programmheft. Im Fokus steht der regredierte, nimmersatte Konsument, der sich erfolgreich um Verantwortung und Erinnerung zu drücken scheint. / 20.1.15
(mehr)

Swisslos, Weihnachtssujet 2014

Auch zu Weihnachten macht Swisslos mit einem fehlerhaften Sujet auf ihre Unterstützung im gemeinnützigen Bereich aufmerksam. Der Stern mit der fehlenden Zacke erscheint als Weihnachtskarte und ist adressiert an Benefiziare, Partner und Lieferanten. / 5.1.14
(mehr)

Nielsen Optik, Imagekampagne 2014

KÖHLER WD hat für seinen Kunden Nielsen Optik eine neue Imagekampagne entwickelt. Neben den qualitativen Vorzügen der Produkte und der Beratung rückt auch die zentrale Geschäftslage von Nielsen Optik in den Fokus. Die Kampagne mit zwei Sujets erscheint auf Plakaten, Kinodias und Postkarten. / 23.10.14
(mehr)

CD Rahn Musikpreis 2014

Alle 2 Jahre erscheint eine CD mit dem Live-Mitschnitt des Rahn Musikpreiskonzerts aus der Tonhalle Zürich. Mittlerweile haben wir schon 5 Konzert-CD's gestaltet und freuen uns nun, das neueste Digifile zu präsentieren. 1.10.14
(mehr)

Inlabtec, Lancierungssujet

Zur Lancierung dieses weltweit neuartigen Systems in der Labortechnik haben wir für unseren neuen Kunden Inlabtec aus dem Vollen geschöpft und nicht weniger als die Ablösung des Reagenzglases versprochen. Die Kampagne startet mit Inseraten in Fachmagazinen, Flyern und einem Intro auf der Website. / 3.9.14
(mehr)

Swisslos, Sujet Jodlerfest 2014

Die Dachmarkenkampagne von Swisslos ist um ein fehlerhaftes Sujet reicher. Für das Jodlerfest 2014 in Davos/Klosters haben wir ein neues Motiv entwickelt, welches im bestehenden Kampagnenduktus die Auswirkung fehlender Unterstützung durch Swisslos suggeriert. Diesmal auf dem Gebiet von Tradition und Brauchtum. Das Sujet erscheint als einseitiges Inserat im Programmheft. / 26.6.14
(mehr)

Theater Drachengasse, Wien

Das Theater Drachengasse Wien hat junge TheatermacherInnen eingeladen, Konzepte für Kurzprojekte einzureichen. Mit dem Thema Romeo und Julia sind tot. haben sie offenbar thematisch ins Schwarze getroffen – es wurden 134 Projekte eingereicht. Das Thema Liebe – seit tausenden von Jahren ein Dauerbrenner. Die scheinbar privateste Sache der Welt – immer schon gesellschaftlich definiert, politisch vereinnahmt. Und heute? Wie die Bilderflut aus Werbung, youporn und Co. bewältigen? 

KWD hat das Visual kreiert, welches auf Plakaten, Broschüren und Inseraten im Vorfeld, während des Wettbewerbs und bei den Aufführungen zum Einsatz kommt. / 9.5.14
(mehr)

Rahn Kulturfonds

Alle zwei Jahre findet der Wettbewerb des RAHN MUSIKPREISES statt. Zwei Monate nach der Jurierung spielen am 22. April 2014 im grossen Saal der Tonhalle Zürich die Preisträger vor Publikum. Für die Werbemassnahmen hat KÖHLER WD das Sujet konzipiert und es auf Programmheft, Inserat und Flyer zum Einsatz gebracht. / 15.03.2014
(mehr)

Theater Drachengasse, Wien

Eine beruflich erfolgreiche und attraktive Frau, nicht weit vom Pensionsalter, hat einen Liebhaber. G. gibt ihr Geld und bietet ihr dennoch nichts, was sie sich nicht auch selbst leisten könnte. Außer der Illusion von Luxus und Sorglosigkeit. Und der Illusion von Liebe. Denn das Geld stammt von seiner Frau. Für die neueste Produktion "Kleingeldaffäre" des THEATER DRACHENGASSE hat KÖHLER WD das neue Sujet kreiert. / 12.03.2014
(mehr)

wwwillkommen!

KÖHLER WD hat jetzt nicht nur einen neuen Namen und ein neues Corporate Design – jetzt ist auch unsere neue Website online. Das Fenster ist offen, herzlich willkommen! / 10.03.2014